Unab­hängig gilt: Alle Men­schen guten Wil­lens sind Rheinländer.

Präam­bel: Jede Jeck es anders.

Übe Tol­er­anz und Nach­sicht Anderen gegenüber, im Wis­sen um die eigene Unvollkommenheit.

Nobody’s per­fect.

§I: Wat soll dä Quatsch?

Stell Dir immer erst die Uni­ver­sal­frage: Die passt fast immer, falls Dir sonst nichts mehr ein­fällt oder die hilft, etwas Zeit zu gewinnen.

What’s that rub­bish good for?

§II: Et es wie et es.

Mach Dir nichts vor. Sieh den Tat­sachen ins Auge.

It’s just the way it is.

§III: Et kütt wie et kütt.

Keine Angst vor der Zukunft. Akzep­tiere Verän­derun­gen und lerne damit umzugehen.

Don’t worry about the future.

§IV: Et hätt noch emmer joot jejange.

Lerne aus der Ver­gan­gen­heit. Bleib auch in kri­tis­chen Sit­u­a­tio­nen gelassen. Es gab noch immer einen Ausweg.
Every­thing is gonna be alright.

§V: Wat fott es, es fott.

Jam­mer den Din­gen nicht nach und trauer nicht um längst vergessene Dinge.

If it’s gone, it’s gone.

§VI: Et bliev nix wie et wor.

Sei immer offen für neue Wege und Lösungen.

Every­thing must change.

§VII: Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet.

Sei kri­tisch wenn Neuerun­gen Über­hand nehmen. Nicht alles Neues ist auch wirk­lich prak­tisch, gut oder hilfreich.

There are things we don’t really need.

§VIII: Wat well­ste maache?

Akzep­tiere, dass es zuweilen Dinge gibt, die Du lei­der auch nicht ändern kannst.

There is noth­ing, you can do about it.

§IX: Mach et joot, ävver nit ze off.

Qual­ität über Quan­tität. Achte auch auf Deine Gesundheit.

Enjoy, but don’t exaggerate.

§X: Drinkste eene möt?

Das Gebot der Gast­fre­und­schaft. Suche das zwan­glose Gespräch, ob Fre­und oder Feind.

Come on, let’s have a drink.

§XI: Do laach­ste dich kapott!

Auch wenn alles andere nicht funk­tion­iert: Bewahre Dir Deine gesunde Ein­stel­lung zum Humor.

There is noth­ing, but a sense of humor.

§XII: Bliev we do bes!

Lass Dich nicht verbiegen.

Remain true to yourself.

Not­stands­ge­setz: Et hätt noch schlim­mer kumme künne.

Falls §IV ein­mal nicht zutr­e­f­fen sollte.

In case §IV does not work out: it could have been worse.

Wohl­stands­ge­setz: Mer muss och jünne könne! Leeve un leeve losse.

Sei weder nei­disch noch missgünstig!

Allow oth­ers to have fun and be suc­cess­ful. Live and let live.

Anti-​Stress-​Gesetz: Mer muss sisch och jet jünne könne!

Man muss sich auch mal etwas gönnen.

A bit of what you fancy does you good.


Der Rhein­län­der von Hajo Wigbetz


Der Rhein­län­der — ein großes Spielkind.
Er spielt mit der Geschichte, mit Krieg und Pres­tige.
Er marschiert im Gle­ich­schritt, obwohl er nicht muss.
Er trägt stolz ein Gewehr, das nicht schießt,
weil es aus Holz ist.
Er verehrt einen König, der kein Adeliger ist,
und nur ein Jahr regiert.

Mit seinem Humor erhebt er sich über die Wirk­lichkeit
Und trinkt lachend sein Bier.

Alles für die Freude.